Tamara Breitbach

 

Welche Ämter bekleidest du momentan:

Frauen- und Familienpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Mitglied im Ortsbeirat Mitte-Gartenfeld, Steuerungsausschuss, Kulturausschuss, Forum Gleichstellung, Bündnis für Familie Trier, Lenkungsausschuss Lokale Agenda 21, Europa-Stiftung der Stadt Trier, Quattropole

 


Was sind deine Themenschwerpunkte:

Frauen- und Familienpolitik; Vielfalt, Demokratie und Toleranz; Kulturpolitik

 


Warum engagierst du dich im Stadtrat/Ortsbeirat/Ausschuss?:

Ich habe mich schon früh im Jugendparlament und in der Schüler_Innenvertretung engagiert, weil ich das Gefühl hatte, dass es wichtig ist, sich für andere einzusetzen, die keine starke Stimme haben. An der Universität war ich dann in der Studierendenvertretung aktiv, um für mehr Demokratie und politische Partizipation zu werben. Ich finde, dass die Demokratie sinnvoll politische Aushandlungsprozesse strukturiert. Sie bietet unterschiedlichen Interessen Gehör und findet durch Diskussion und das bessere Argument zu Kompromissen. Es ist eine wirklich menschliche Form des gesellschaftlichen Zusammenlebens, die es zu schützen und zu verteidigen gilt, weil alle Menschen die Möglichkeit haben aktiv mitzuwirken und ihr Umfeld zu gestalten.

Und das funktioniert am besten vor Ort in der Kommunalpolitik. Hier kann ich mitentscheiden, ob eine Straße gebaut oder besser in einen Fahrradweg umgewandelt wird. Ob die Einrichtung von Kinderbetreuungsplätzen Priorität hat, ob Frauen- und Familienberatungsstellen durch städtische Zuschüsse die Arbeit erleichtert wird und ob Initiativen, die sich für Toleranz und Demokratie stark machen, gefördert und unterstützt werden. Ich kann dazu beitragen, dass Trier lebens- und liebenswert bleibt – offen, tolerant und vielfältig.